Pfarrkirche St. Georg

Die Geschichte der Pfarrei Höchstadt beginnt erst im Jahr 1314 mit der Trennung von der Mutterpfarrei Lonnerstadt. Das frühgotische Untergeschoss des Turmes der Pfarrkirche St. Georg kündet davon, dass bereits im 12. oder frühen 13. Jahrhundert die erste Kirche errichtet wurde. Um 1400 wurde an die Nordseite des Turmes der heute noch fast unverändert erhaltene, spätgotische Chor und ein Langhaus angebaut. Im 16. Jahrhundert kamen dann die Seitenschiffe dazu. Nach den Plänen des Würzburger Architekten Anselm Franz Anton Freiherr Ritter zu Gruenstein wurde 1729/30 das Gotteshaus erweitert und barockisiert. Vom früheren gotischen Hochaltar ist nur noch die Figur des Heiligen Georg erhalten, die heute an der Nordseite des Chores zu sehen ist. Weitere Kostbarkeiten aus gotischer Zeit sind die Madonna im Strahlenkranz und eine Pieta. Doch laden auch viele Kunstwerke aus der Barockzeit zum gläubigen Betrachten ein.

Die älteste Kirche der Stadt  war die Schlosskapelle, die aus der Stiftung des Schloss- und Nikolaibenefiziums von 1028 hervorgeht.

Englisch:

The history of the catholic church starts in the year 1314 with the separation from the mother church Lonnerstadt. The early Gothic basement of the tower of the catholic church of St. George announces that the first church was built in the 12th or early 13th century. Around 1400, the late-Gothic choir was enlarged. In the 16th century, the aisles were added. According to the plans of the Würzburg architect Anselm Franz Anton Freiherr Ritter zu Gruenstein, the church was enlarged and baroqueized in 1729/30. From the former gothic high altar only the figure of Saint George is preserved, which can be seen today on the north side of the choir. Further treasures from the gothic period are the Madonna in the Radiant Wreath and a Pieta. But many works of art from the Baroque period also invite you to pray.

The oldest church in the city was the chateau chapel, which emerges from the 1028 foundation of the Palace and Nicolaeceficium.

stark – fair – erfolgreich